ÄGYPTEN-INDIVIDUELL
medical care
PRESSE REISEBERICHTE LINKS KONTAKT AGBs IMPRESSUM
DIE BRÜCKE-Reisen - Begegnungen im Orient
DIE BRÜCKE-Reisen
DIE BRÜCKE-Reisen
Begegnungsreisen im Orient

Sultanat Oman

Wissenswertes zum Sultanat Oman

Einreisebestimmungen
Deutsche Staatsbürger benötigen einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate über das Reiseende hinaus Gültigkeit haben muss. Deutsche Flugreisende können ein Visum bei der Ankunft in Maskat erhalten. Dieses wird am Flughafen von dem Reiseleiter für die gesamte Gruppe erworben. Es hat sich bewährt, eine Kopie des Reisepasses aufzubewahren.

Zollvorschriften
Sämtliche mitgeführte Gepäckstücke werden bei Ankunft durchleuchtet und können auch gründlich durchsucht werden. Zollfrei dürfen nur Gegenstände des persönlichen Bedarfs eingeführt werden. Verboten ist die Einfuhr von frischen Lebensmitteln und mehr als einer Flasche Alkoholika sowie von Zeitschriften mit freizügigem Inhalt, von Pornographie und von Waffen. Videokassetten und Filme können vom Zoll eingezogen werden und dürfen erst nach der Sichtung und Unkenntlichmachung anstößiger Stellen durch die Zensurbehörde wieder abgeholt werden. Bei der Einfuhr von Schmerzmitteln sowie halluzinogenen Medikamenten (Antidepressiva und andere Psychopharmaka) sollte ein mehrsprachiges ärztliches Attest des behandelnden Arztes unbedingt mitgeführt werden, da eine Reihe dieser Medikamente in Oman als illegale Drogen angesehen werden, deren Besitz und Einfuhr unter Strafe steht.

Impfungen
Pflichtimpfungen für die Einreise in Oman sind nicht vorgeschrieben.

Gesundheitsvorsorge
Darmerkrankungen kommen häufig wegen der ungewohnten Ernährung und der Klimaumstellung vor. Wir empfehlen Ihnen deshalb die Mitnahme entsprechender Medikamente sowie eine Konsultation Ihres Hausarztes beim Zusammenstellen Ihrer persönlichen Reiseapotheke.

Gesundheitstipp
Verzichten Sie in den ersten 3 Tagen Ihres Aufenthaltes auf stark gekühlte Getränke mit Eiswürfeln, ungeschältes Obst und Rohkostsalate.

Medizinische Versorgung
Die medizinische Versorgung hat in Oman durchaus einen hohen Standard. Krankenhausrechnungen müssen vor Verlassen des Landes selbst beglichen werden, da im Oman kein Sozialabkommen besteht. Deshalb empfehle ich den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung, die auch einen Krankenrücktransport miteinschließt. Die meisten Hotels vermitteln auf Anfrage einen englisch sprechenden Arzt. Ausgezeichnete Privatkliniken gibt es in den großen Städten. Auf dem Lande hingegen kann die medizinische Versorgung diesbezüglich problematisch sein. Apotheken gibt es im ganzen Land. Die Preise für Arzneien sind deutlich niedriger als in Europa. Wenn Sie auf bestimmte Medikamente angewiesen sind, sollte Ihre Reiseapotheke einen ausreichenden Vorrat enthalten. Bedenken Sie jedoch: Im Oman gelten besondere Vorschriften für die Mitnahme von betäubungsmittelhaltigen Medikamenten (z.B. Methadon) und Substanzen, mit denen psychische Erkrankungen behandelt werden. Erkundigen Sie sich gegebenenfalls vor der Abreise direkt bei der zuständigen ausländischen Vertretung (Botschaft oder Konsulat) und konsultieren Sie Reiselinks, wo Sie unter anderem weitere Informationen zu diesem Thema sowie generell zur Reisemedizin finden.

Zeit
Die Zeit in Oman ist im Winter drei Stunden vor der Zeit in Deutschland. Eine Umstellung auf die Sommerzeit gibt es nicht, das heißt, dass im Sommer eine Zeitdifferenz von nur zwei Stunden besteht.

Sprache
Neben der Amtssprache Arabisch sind auch Englisch, Swahili, Baluchi, Urdu sowie indische Dialekte in Gebrauch.

Klima
Oman ist ein ganzjähriges Reiseziel. Doch liegt die beste Zeit für europäische Besucher zwischen Oktober und Mai. In dieser Zeit herrschen angenehme Temperaturen um die 25 °C, wobei es abends etwas abkühlt. Die Luft ist klar und trocken, Regenfälle sind selten. Die Wassertemperaturen betragen zwischen 20°C im Winter und bis zu 32°C im Sommer laden zu ganzjährigem Baden im indischen Ozean ein.

Kleidung
Tagsüber empfehlen wir eine leichte, weite, atmungsaktive Baumwollkleidung. Für kühle Abende und klimatisierte Räume empfiehlt sich die Mitnahme eines wärmeren Kleidungsstückes. Auf Rundfahrten und Ausflügen benötigen Sie unbedingt flache sowie geschlossene Schuhe, Sonnenhut, eine gute Sonnenbrille und Sonnenschutzmittel. Bitte beachten Sie bei Ihrer Kleidung die Sitte des Landes. Sie sollten hierbei auf Shorts, durchsichtige, kurze und stark dekolletierte Kleidung verzichten und möglichst Schultern und Knie in der Öffentlichkeit bedeckt halten.

Währung
Die Landeswährung ist der Omanische Rial (Abkürzung OR oder RO), der in 1000 Baiza (Bz) unterteilt ist. Banknoten gibt es im Wert von 50, 25, 10 und 5 und 1 Rial sowie von 500, 250, 200 und 100 Baiza. Münzen gibt es zu 50, 25, 10 und 5 Baiza. Sie sind aber kaum gebräuchlich. Die Scheine sind mit arabischen als auch mit europäischen Zahlen bedruckt, die Münzen jedoch tragen nur arabische Ziffern. Der Wechselkurs des Omanischen Rial ist an den US-Dollar gekoppelt, sodass mit fallendem Dollarkurs auch der Rial günstiger einzutauschen ist (Februar 2014: 1€ = 0,5 OR.). Aktuellen Wechselkurse unter www.oanda.com. Ich empfehle Ihnen Geld erst bei Ankunft in Oman an offiziellen Wechselstuben, Banken und an Rezeptionen an größeren Hotels zu wechseln. Hierfür können Sie selbstverständlich Ihren Reiseleiter zu Rate ziehen.

Kreditkarten
MasterCard und VisaCard genießen in Oman die größte Akzeptanz. In großen Hotels und gehobenen Restaurants kann man mit Karte problemlos zahlen. Ich empfehle aber immer ausreichend Bargeld dabeizuhaben, da in kleineren Geschäften, in Souqs und in ländlichen Regionen nur Bargeld angenommen wird.

Reisechecks
Banken und größere Hotels nehmen Reiseschecks von den großen Unternehmen wie American Express, oder Thomas Cook an. Ein Nachteil ist, dass dies bei Banken meist mit viel bürokratischem Aufwand verbunden ist und für die Transaktion bei Banken eine Gebühr anfällt, in Hotels ist der Kurs ungünstiger.

Geldautomaten
Banken unterhalten ATM-Automaten, aus denen man mit seiner Kreditkarte OR ziehen kann. Fast alle ATMs in Oman akzeptieren Visa-Kreditkarten. Es ist zu beachten, dass man zum Abheben eine persönliche Geheimzahl braucht, die zuvor beim Kreditkartenaussteller anzufordern ist und dass in den meisten Fällen mit Gebühren zu rechnen ist.

Küche
Es sind die Gewürze und ihre wohldosierte Mischung, die die arabische Küche von allen anderen unterscheidet. Zu jeder arabischen Mahlzeit gehört Fladenbrot. Frischgebacken schmeckt es vorzüglich und es kann auch als Gabelersatz dienen. Fast immer gibt es zu den Gerichten Reis, der zusammen mit verschiedenen Currys serviert wird. Lamm und Huhn sind bevorzugte Fleischsorten, Rindfleisch ist selten und teuer, Schweinefleisch aus religiösen Gründen absolut tabu. Wegen der Nähe zum Meer steht immer auch Fisch auf der Speisekarte. Frische Gurken-und Tomatenscheiben, mit Zitronensaft beträufelt gehören ebenso zu jedem Hauptgericht. Das omanische Nationalgericht ist Shuwa (Fleischstücke, die mit einer Gewürzmischung in Bananenblätter eingewickelt werden und über lange Zeit in glühender Holzkohle gegart werden.) Dazu wird Reis gereicht. Da auch in Oman Menschen aus der ganzen Welt zusammengekommen sind, gibt es entsprechend Spezialitätenrestaurants aus aller Herrn Länder. So ist etwa die iranische und pakistanische Küche ebenso wie die südostasiatische und amerikanische Küche mit ihren Fast-Food Ketten in jeder größeren Stadt vertreten.

Wasser
Das Leitungswasser sollte nicht als Trinkwasser verwendet werden, nur für das Zähneputzen. Man soll Mineralwasser aus verschlossenen Flaschen trinken.

Elektrizität
220 bis 240 Volt Wechselstrom sind üblich, allerdings passen die deutschen Stecker nicht in die omanischen Steckdosen. Daher benötigen Sie einen Adapter mit Dreistiftstecker (Three Pin Plug).

Telefonieren
Überall im Land stehen öffentliche Kartentelefone zur Verfügung, von denen man Auslandsgespräche führen kann. 1 Minute nach Europa kostet ca. 500 Baizas.

Mobiltelefone
Europäische Mobiltelefone funktionieren problemlos. Die Netzabdeckung ist in den Städten und ihrer unmittelbaren Umgebung ausreichend.

Internet
Wie überall auf der Welt hat das Internet auch in Oman inzwischen einen hohen Stellenwert in Bezug auf die Kommunikation. Internetcafés sind sehr verbreitet, zunehmend auch auf dem Land. In allen größeren Städten und in den meisten Hotels gibt es drahtlose Wi-Fi – Verbindungen.

Post
Alle international üblichen Postdienste stehen in Oman zur Verfügung. Am schnellsten und einfachsten ist es, Ihre Post im Hotel abgeben. Das Porto für Luftpostkarten nach Europa kostet gerade mal 150 Baizas (etwa 30 Cents). Die durchschnittliche Laufzeit nach Europa beträgt 4 bis 7 Tage.

Filmen und Fotografieren
Beim Fotografieren und Filmen sollten Touristen Respekt und Zurückhaltung beweisen. Dies gilt für Personen ebenso wie für Militäranlagen, Höfe und Regierungsgebäude. Ein tatsächliches Fotografierverbot gilt für Betende in den Moscheen. Wer Personen ablichten möchte, sollte zuvor deren Einstimmung dafür einholen.

Öffnungszeiten
In Oman ist der wöchentliche Ruhetag der Freitag und man schätzt an Werktagen eine Mittagspause zwischen ca.13 und 16 Uhr. In dieser Zeit ruht das geschäftliche Leben. Darüber hinaus gelten folgende Öffnungszeiten. Behörden: Sa - Min 7:30 -14 Uhr, Banken: Sa bis Mi 8 -13 Uhr und Geschäfte Sa – Do 8 -13 Uhr und 16 -17 Uhr.

Sicherheit
Oman ist ein sicheres Reiseland. Dies gilt vor allem in Hinblick auf Diebstähle und Gewaltverbrechen. Unachtsam sollte deswegen jedoch niemand sein. Wer daher im Souq einkaufen geht oder andere Plätze aufsucht, an denen Gedränge herrscht, sollte sich vor Taschendieben in Acht nehmen.

Programmänderung
Durch unvorhersehbare Umstände können Programmumstellungen notwendig werden, auch ohne vorherige Ankündigung. Ausflüge und Besichtigungen können in einer anderen Reihenfolge stattfinden. Flüge in Oman Durch Änderungen von Flugzeugtypen oder andere Unzulänglichkeiten können Verspätungen auftreten, Annullierungen der geplanten Flüge vorgenommen oder Flugumbuchungen notwendig werden. Man hat darauf keinen Einfluss. Das Ersatzbeförderungsmittel ist der Bus oder PKW - für Sie natürlich ohne Mehrkosten.

Einrichtungen
Die technischen Einrichtungen entsprechen nicht immer dem europäischen Standard. Manchmal passiert es, dass Dusche oder WC nicht hundertprozentig funktionieren und in der Energieversorgung (Strom / Wasser) Engpässe auftreten. Viele Einrichtungen (etwa Klimaanlage, Lüfter, Umwälzpumpen etc.) werden aus dem Ausland importiert. Dementsprechend kann eine Ersatzteilbeschaffung in Marokko oft schwierig und langwierig sein. Derartige Umstände sind für keinen Veranstalter kalkulierbar. Deshalb bitte ich um Verständnis, dass in solchen Fällen kein Ersatzanspruch besteht.

Umgangsregeln „ andere Länder - andere Sitten “
Wer als Besucher das Verhalten der Moslems verstehen will, sollte folgendes beachten: Moslems denken und leben anders, als man es in Mitteleuropa gewohnt ist. Sie haben andere Wertvorstellungen und Gepflogenheiten, über die man sich als Fremder nicht hinwegsetzen sollte. Während des Gebets ist ein Besuch in der Moschee für Nichtmoslems ausgeschlossen. Wer Menschen fotografieren möchte, sollte dies mit Takt und Einfühlungsvermögen tun und vorher um Erlaubnis fragen.

   
top
DIE BRÜCKE .:. Talstraße 9 .:. 79102 Freiburg .:. Tel: 0761 7043260 .:. Mobil: 0160 - 87 42 714 .:. info@bruecke-reisen.de

[DIE BRÜCKE] .:. [Ägypten] .:. [Libyen] .:. [Marokko] .:. [Sudan] .:. [Äthiopien] .:. [Syrien] .:. [Libanon] .:. [Jordanien] .:. [3-Länder]
[Israel-Palästina] .:. [Sultanat Oman] .:. [Iran] .:. [Türkei] .:. [Armenien] .:. [Georgien] .:. [Aserbaidschan] .:. [Usbekistan]

[Webmaster]

© DIE BRÜCKE Moustafa El Kady
Talstraße 9
79102 Freiburg
Tel: 0761 7043260
Fax: 0761 7059764
Internet: http://www.bruecke-reisen.de
info@bruecke-reisen.de