ÄGYPTEN-INDIVIDUELL
medical care
PRESSE REISEBERICHTE LINKS KONTAKT AGBs IMPRESSUM
DIE BRÜCKE-Reisen - Begegnungen im Orient
DIE BRÜCKE-Reisen
DIE BRÜCKE-Reisen
Begegnungsreisen im Orient

Marokko

Wissenswertes zu Marokko

Einreisebestimmungen
Deutsche Staatsbürger benötigen einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate über das Reiseende hinaus Gültigkeit haben muss. Ein Touristenvisum wird bis zu 90 Tagen visafrei am Flughafen in Casablanca ausgestellt. Ein längerer Auf-enthalt stellt einen Verstoß gegen das Aufenthaltsrecht dar und wird strafrechtlich geahndet. Es hat sich bewährt, eine Kopie des Reisepasses aufzubewahren.

Zollvorschriften
In Marokko gelten strenge Devisenbestimmungen. Grundsätzlich dürfen Dirham-Beträge weder ein- noch ausgeführt werden. Aktuell bestehen unterschiedliche Tole-ranzgrenzen für Touristen (derzeit 1.000,- Dirham) und Residenten. Es empfiehlt sich, vorab die Webseite des marokkanischen Zolls (www.douane.gov.ma) zu kon-sultieren. Weitergehende Zollinformationen zur Einfuhr von Waren erhalten Sie bei der marokkanischen Botschaft. Nur dort kann Ihnen eine rechtsverbindliche Auskunft gegeben werden.
Die Zollbestimmungen für Deutschland können Sie auf der Website des deutschen Zolls (www.zoll.de) einsehen oder telefonisch erfragen.

Impfungen
Pflichtimpfungen für die Einreise nach Marokko sind nicht erforderlich. Das deutsche Auswärtige Amt empfiehlt die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollstän-digen (www.rki.de).

Gesundheitsvorsorge
Magen- und Darmerkrankungen kommen häufig wegen der ungewohnten Ernährung und der Klimaumstellung vor. Deshalb empfehle ich Ihnen die Mitnahme entspre-chender Medikamente sowie eine Konsultation Ihres Hausarztes beim Zusammen-stellen Ihrer persönlichen Reiseapotheke.

Gesundheitstipp
Verzichten Sie in den ersten 3 Tagen Ihres Aufenthaltes auf gekühlte Getränke mit Eiswürfeln, ungeschältes Obst, scharf gewürzte, fettige Kost, Salate und das Ange-bot kleinerer Straßenküchen.

Medizinische Versorgung
Arzt- oder Krankenhausrechnungen müssen direkt vor Ort von Ihnen bezahlt werden, da mit Marokko kein Sozialabkommen besteht. Deshalb empfehle ich den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung, die auch einen Krankenrücktransport mit ein-schließt. Die meisten Hotels vermitteln auf Anfrage einen französisch und / oder eng-lisch sprechenden, praktischen Arzt.
Ausgezeichnete Privatkliniken von hohem Standard gibt es in den großen Städten. Auf dem Lande hingegen kann die medizinische Versorgung bezüglich der apparati-ven Ausstattung bzw. Hygiene problematisch sein. Apotheken gibt es im ganzen Land. Die Preise für Arzneien sind deutlich niedriger als in Europa.

Zeit
In Marokko gibt es keine Umstellung zwischen Sommer- und Winterzeit. Die Zeitdiffe-renz zu Mitteleuropa beträgt im Winter -1 Stunde und im Sommer -2 Stunden.

Sprache
Amtssprache ist Arabisch, aber alle im Tourismus Tätigen sprechen fließend französisch und viele deutsch. Schilder und Aufschriften sind in Arabisch und Französisch.

Klima
Während in der Küstenregion um das Ferienzentrum Agadir das ganze Jahr über subtropische, milde klimatische Verhältnisse vorherrschen, ist im Binnenhochland der Einfluss kontinentalen Klimas gegeben. In den Sommermonaten sehr trocken und heiß und im Winter kälter, in den Hochlagen des Atlas-Gebirges sind die Berge häu-fig schneebedeckt.

Küche
Das Essen und Trinken in Marokko ist, für jeden Touristen, ein kulinarischen Erleb-nis. Im Land gibt es viele Gerichte in verschiedenen Variationen, die die marokkanische Küche ausmachen. Die Gerichte sind größtenteils berberisch und arabisch geprägt und werden mit den typischen Gewürzen aus dem Orient zubereitet. Die Res-taurants Marokkos sind überwiegend sehr klein und haben eine angenehme Atmo-sphäre. Einheimische Gerichte werden dort sehr geschmackvoll zubereitet aber auch klassische französische Gerichte sind in vielen Restaurants in Marokko vorzufinden. Als Beilage zu den Mahlzeiten, die sehr würzig sind, gibt es frisches rundes Fladen-brot oder auch Baguette. Merkmal der marokkanischen Küche ist vor allem die Be-nutzung der mediterranen Früchte wie Oliven und Pflaumen, die in der Landwirt-schaft eine wichtige Rolle spielen.

Geld und Devisen
Landeswährung ist der Marokkanische Dirham (Dh) aufgeteilt in 100 Centimes.
Im Umlauf sind Banknoten in Höhe von 200, 100, 50, 20 und 10 Dirham. Münzen gibt es in Nennbeträgen von 10, 5 und 1 Dirham sowie (in letzter Zeit seltener verwende-te) 50, 20 und 10 Centimes. Nach dem gegenwärtigen Wechselkurs entspricht 1,- € ca. 11,21 Dirham (Stand 01.02.2014).

Geldwechsel
Marokkanische Dirham können theoretisch nur in Marokko erworben werden. Geld tauschen können Sie in offiziellen Wechselstuben, Banken und an Rezeptionen in größeren Hotels. Der Geldwechsel ist gebührenfrei. Man erhält eine Beleg, der bis zur Ausreise aus Marokko aufbewahrt werden muss, um den Rücktausch nicht benö-tigter Dirham zu ermöglichen.
Kreditkarten
Die gängigen internationalen Kreditkarten werden in den Touristenzentren von vielen Hotels, Geschäften und Restaurants angenommen, manchmal kann man sogar mit EC-Karten bezahlen. Oft werden allerdings Gebühren bis zu 5 % berechnet.
Reiseschecks
Banken und größeren Hotels nehmen Reiseschecks von den großen Unternehmen wie American Express, oder Thomas Cook an, sie sollten am besten in Euro ausge-stellt werden. Oft werden bis zu 10 Dirham Kommission pro Scheck gefordert. Beim Einlösen muss der Reisepass und oft die Quittung für die Reiseschecks vorgelegt werden.

Geldautomaten
guichets automatiques sind in Marokko weitverbreitet. Akzeptiert werden sowohl EC-Karten als auch alle gängigen Kreditkarten wie Visa oder Master Card. Allerdings wurden über deutsche EC- und Kreditkarten in der Vergangenheit Falschbuchungen getätigt.
Devisenbestimmungen
Die Einfuhr von Fremd-Währungen muss deklariert werden. Bei der Ausfuhr von De-visen müssen Sie ab einem Betrag im Wert von 50.000 Dh nachweisen, dass Sie das Geld bei der Einreise eingeführt haben.

Wasser
Das Leitungswasser sollte nicht als Trinkwasser verwendet werden, nur für das Zäh-neputzen. Man soll Mineralwasser aus verschlossenen Flaschen trinken.

Elektrizität
In der Regel ist das Stromnetz auf 220 V Wechselstrom eingestellt, vereinzelt gibt es noch 110-V-Anschlüsse. Die internationalen Hotels sind zumeist mit europäischen Zweipol-Steckdosen bei 220 V Spannung ausgestattet, sodass in diesen Fällen kein Adapter erforderlich ist.

Telefonieren
Der Stand der Telekommunikation in Marokko entspricht internationalem Niveau. In fast allen Orten gibt es die sogenannten Teleboutiquen, von denen aus man mit Münzen oder Karten günstig ins Ausland telefonieren kann. Telefonkarten werden in Postämtern und Zeitungskiosken verkauft.

Mobiltelefone
In Marokko sind Handys stark verbreitet. Die Netzabdeckung ist in den Städten und ihrer unmittelbaren Umgebung ausreichend. Die drei nationalen Telekommunikati-onsanbieter Maroc Telecom, Meditel und Maroc Connect haben die Mobilfunknetze der dritten Generation (UMTS) aufgebaut.

Internet
Viele Hotels haben einen Raum mit mehreren Anschlüssen, die französische Tasta-tur ist indes gewöhnungsbedürftig.
Internet-Cafés sind ebenfalls leicht zu finden. An Vormittagen und nachts erhält man schneller Verbindung als an Nachmittagen und abends, wenn die Server überlastet sind.

Post
Alle international üblichen Postdienste stehen in Marokko zur Verfügung. Die Brief-kästen findet man an den Hauptstraßen der großen Städte, sie werden regelmäßig geleert. Sie können auch Ihre Post im Hotel abgeben, wo manchmal auch Briefmar-ken zu haben sind. Sie bekommen sie in der Regel ausschließlich beim Postamt. Das Porto für Luftpostkarten nach Europa ist billig. Die durchschnittliche Laufzeit beträgt 7 bis 11 Tage.

Filmen und Fotografieren
Nach Marokko sollten Sie unbedingt einen Fotoapparat mitnehmen, weil sich außer-gewöhnlich viele Motive anbieten und die Bedingungen zum Fotografieren bei den Lichtverhältnissen geradezu ideal sind. Negativfilme sind in den größeren Städten immer zu bekommen. Die Preise sind vergleichbar mit denen in Europa oder günsti-ger. Günstiger als in Europa sind Batterien, allerdings sind Spezialbatterien für be-stimmte Kameramodelle zumeist nur in Fotogeschäften der Großstädte zu kaufen. Streng verboten ist das Fotografieren oder Filmen von militärischen und sicherheits-relevanten Einrichtungen. Dazu zählen neben Kasernen, Militärfahrzeugen, Polizei-stationen (incl. Straßenkontrollstellen) auch zivile Flughäfen, Brücken sowie alle Ge-bäude, in denen Behörden und öffentlichen Institutionen untergebracht sind.

Sonn- und Feiertage
Der wöchentliche Ruhetag ist der Freitag. Gesetzliche Ladenöffnungszeiten gibt es nicht. Täglich, außer am Freitagvormittag sind die Geschäfte in den Medinas und Souks von 9.00 / 9.30 – 12.00 / 12.30 und 16.00 / 17.00 – 21.00 Uhr und oft sogar darüber hinaus geöffnet.
Die Öffnungszeiten der Banken und Ämter sind Mo.- Fr. 8.00 / 8:30 bis 11.30 und 14.15 – 16.00 / 16.30 Uhr.

Programmänderung
Durch unvorhersehbare Umstände können Programmumstellungen notwendig wer-den, auch ohne vorherige Ankündigung. Ausflüge und Besichtigungen können in ei-ner anderen Reihenfolge stattfinden.

Flüge in Marokko
Durch Änderungen von Flugzeugtypen oder andere Unzulänglichkeiten können Ver-spätungen auftreten, Annullierungen der geplanten Flüge vorgenommen oder Flug-umbuchungen notwendig werden. Man hat darauf keinen Einfluss. Das Ersatzbeför-derungsmittel ist der Bus oder PKW- für Sie natürlich ohne Mehrkosten.

Einrichtungen
Die technischen Einrichtungen entsprechen nicht immer dem europäischen Stan-dard. Manchmal passiert es, dass Dusche oder WC nicht hundertprozentig funktio-nieren und in der Energieversorgung (Strom / Wasser) Engpässe auftreten. Viele Einrichtungen (etwa Klimaanlage, Lüfter, Umwälzpumpen etc.) werden aus dem Aus-land importiert. Dementsprechend kann eine Ersatzteilbeschaffung in Marokko oft schwierig und langwierig sein. Derartige Umstände sind für keinen Veranstalter kal-kulierbar. Deshalb bitte ich um Verständnis, dass in solchen Fällen kein Ersatzan-spruch besteht.

Umgangsregeln „ andere Länder - andere Sitten “
Wer als Besucher das Verhalten der Moslems verstehen will, sollte folgendes beach-ten: Moslems denken und leben anders, als man es in Mitteleuropa gewohnt ist. Sie haben andere Wertvorstellungen und Gepflogenheiten, über die man sich als Frem-der nicht hinwegsetzen sollte. Während des Gebets ist ein Besuch in der Moschee für Nichtmoslems ausgeschlossen. Wer Menschen fotografieren möchte, sollte dies mit Takt und Einfühlungsvermögen tun und vorher um Erlaubnis fragen

Suk von Fes
Suk von Fes

Berbermarkt im Atlasgebirge
Berbermarkt im Atlasgebirge

Casablanca - Synagoge Neve Shalom
Casablanca - Synagoge Neve Shalom

Kutschen auf Djemma El Fna-Platz
Kutschen auf Djemma El Fna-Platz

Fes El Bali - Gerber-Viertel
Fes El Bali - Gerber-Viertel

Beni Mellal
Beni Mellal


Marrakesch - Bab Agnaou
Marrakesch - Bab Agnaou


Rabat - Mausoleum Mohamed V und Hassan II
Rabat - Mausoleum Mohamed V und Hassan II


Mittleres Atlasgebirge
Mittleres Atlasgebirge


Marrakesch - Ben Youssef-Medersa
Marrakesch - Ben Youssef-Medersa

Medina von Marrakesch
Medina von Marrakesch

Meknès - Bab El Mansour
Meknès - Bab El Mansour

Volubilis
Volubilis

heilige Stadt Moulay Idriss - Suk
heilige Stadt Moulay Idriss - Suk

Altstadt in Marrakesch
Altstadt in Marrakesch

Medina von Fes
Medina von Fes

Rabat - Oudaia Kasbah-Festung
Rabat - Oudaia Kasbah-Festung
   
top
DIE BRÜCKE .:. Talstraße 9 .:. 79102 Freiburg .:. Tel: 0761 7043260 .:. Mobil: 0160 - 87 42 714 .:. info@bruecke-reisen.de

[DIE BRÜCKE] .:. [Ägypten] .:. [Libyen] .:. [Marokko] .:. [Sudan] .:. [Äthiopien] .:. [Syrien] .:. [Libanon] .:. [Jordanien] .:. [3-Länder]
[Israel-Palästina] .:. [Sultanat Oman] .:. [Iran] .:. [Türkei] .:. [Armenien] .:. [Georgien] .:. [Aserbaidschan] .:. [Usbekistan]

[Webmaster]

© DIE BRÜCKE Moustafa El Kady
Talstraße 9
79102 Freiburg
Tel: 0761 7043260
Fax: 0761 7059764
Internet: http://www.bruecke-reisen.de
info@bruecke-reisen.de