ÄGYPTEN-INDIVIDUELL
medical care
PRESSE REISEBERICHTE LINKS KONTAKT AGBs IMPRESSUM
DIE BRÜCKE-Reisen - Begegnungen im Orient
DIE BRÜCKE-Reisen
DIE BRÜCKE-Reisen
Begegnungsreisen im Orient

Marokko

Essaouira - Prächtige Moscheen und Paläste aus 1001 Nacht

1.Tag:

Flug ab Frankfurt über die Straße von Gibraltar. Ankunft in Casablanca.
Anschließend Fahrt nach Rabat, der Hauptstadt Marokkos. Hotelbezug für 2 Nächte.

2.Tag:

Rabat - die erste der vier Königsstädte. Auf einer Stadtrundfahrt besuchen wir das Archäologische Museum mit seiner berühmten Salle de Bronzes, in der römische Fundstücke ausgestellt sind. Eine kurze Fahrt bringt uns zu dem schönsten Tor der Almohaden, dem Bab El Rouah, Tor des Windes. Den Königspalast mit ausgedehnter Parkanlage bestaunen wir von außen, da er von der königlichen Familie bewohnt wird. Wir wandeln abseits des Trubels durch traum-haftes Grün und Blüten, vorbei an römischen Ruinen zu den magischen Sultans- Gräbern, der Chellah- Nekropole. Anschließend fahren wir zu dem Mausoleum der Könige Mohammed V und Hassan II. Dieser neuzeitliche Prachtbau liegt un-mittelbar neben den imposanten Ruinen der Großen Moschee mit ihrem weithin sichtbaren Minarett, dem Hassan-Turm. Am Atlantik besichtigen wir die mauri-sche Oudaia-Kasbah an der Flussmündung. Spaziergang durch die Altstadt, die Medina mit ihrem befestigten Teil (UNESCO-Weltkulturerbe). Am Nachmittag Fahrt in die Schwesterstadt Sale.
Ein Bummel durch die engen verhältnismäßig geraden Gassen und weiß gestri-chenen Häuser der Souks und der Medina erinnert uns an andalusisch- maurische Einflüsse. Rückfahrt zu unserem Hotel.

3.Tag:

Zwei UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten erwarten uns heute. Zunächst gehen wir auf Zeitreise in die Antike. Volubilis ist die schönste römische Ausgrabungsstätte des Landes, berühmt sind ihre gut erhaltenen Bodenmosaiken neben dem Forum mit Kapitol und Basilika und dem als Caracalla-Bogen bezeichneten Triumphbogen. In unmittelbarer Nachbarschaft gehen wir in die heilige Stadt Moulay Idriss auf Entdeckungstour. Der gleichnamige Fürst bekehrte die Berber der Region zum Islam. Die Grabstätte von Moulay Idriss I. entwickelte sich im Laufe der Jahrhunderte zum wich-tigsten Wallfahrtsort Marokkos. Schließlich brechen wir auf nach Meknès. Hotelbezug für eine Nacht.

4.Tag:

Meknès war Residenz des Alaouiten-Herrschers Moulay Ismail und ist von dessen repräsentativer Architektur geprägt. Wir werfen einen Blick auf die gewaltigen Stadtmauern und gehen durch das wehrhafte Stadttor, Bab El Khamis mit seinen schönen Dekorationsbändern in das ehemalige jüdische Viertel (Mellah), das heute fast ausschließlich von Muslimen bewohnt ist.
In der Altstadt (UNESCO-Weltkulturerbe) lassen wir uns von dem prächtigen Stadttor Bab El Mansour, dem reich geschmückten Mausoleum des Königs Moulay Ismail und dem Getreidespeicher, Heri El Souani überwältigen. Besichtigung Dar Jamai, des sehenswerten Museums für marokkanische Volkskunst und des bedeutendsten Bau-denkmals der Medina, der Medersa Bou Inania aus dem 14. Jahrhundert. Ein Bum-mel durch die Souks ist ein Fest für die Sinne, mit vielen kleinen Geschäften, in de-nen Töpfer- und Metallwaren, Früchte und Gewürze feilgeboten werden. Unser letztes Ziel für heute ist die andalusisch geprägte, alte Königstadt Fez.
Hotelbezug für 2 Nächte.

5.Tag:

Wir schauen uns um in der ältesten und schönsten Medina Nordafrikas und fühlen uns in den Orient des Mittelalters zurückversetzt. Beim Spaziergang durch die verwinkelte Altstadt, Fes El Bali (UNESCO-Weltkulturerbe), hören, riechen und se-hen wir die Viertel der Gerber, Kupferschmiede, Färber, Tischler und Gewürzhändler. Wir passieren die wunderschöne Kairaouine-Moschee, eine Kombination aus Moschee und islamischer Hochschule, das Mausoleum von Moulay Idriss II. und die Bou Inania-Medersa - als Nichtmuslime können wir die drei Monumente nur von außen betrachten. Wir nehmen die Attarine-Medersa in Augenschein, eine wunderbar prächtige Koranschule, deren Studenten jedoch asketisch einfach wohnten. Wir sehen den Botha Palast aus dem Ende des 19. Jahrhunderts, in dem sich heute ein Kunsthandwerksmuseum befindet. Nach der Mittagspause sehen wir in Fes El Jedid, im Neuen Fes den Königspalast von außen und laufen durch die Mellah, das jüdi-sche Viertel, an das Bab Semmarine, die Rote Moschee, die Weiße Moschee, das Bab Dekaken, das Bab El Seba und die Große Moschee.

6.Tag:

Eine ausgedehnte Tour führt uns in den malerischen Mittleren Atlas mit seinen Zedernwäldern. Wir pausieren in der sich alpin gebenden Gebirgsfrische des Ortes Ifrane und sind überrascht: Hier wird ganz mondän Wintersport betrieben! Ge-nießen wir einfach den Anblick der abwechslungsreichen Natur am Rand des Mittle-ren und Hohen Atlas! Bei Azrou zwischen mächtigen Zedern spazieren gehen und mit etwas Glück den Berberaffen beim Spielen zuschauen, ist etwas für die Sinne. Die Route führt uns zu Kasbah Tadla, den Ruinen einer mächtigen Festung aus dem 17. Jahrhundert. Von der Aussichtsterrasse bietet sich ein unvergessliches Land-schaftspanorama. Weiter geht es nach Beni-Mellal, der Provinzhauptstadt. Dort sehen wir die beeindruckende Ain Asserdoune. Weiterfahrt nach Marrakesch, das malerisch inmitten von Palmen vor einem grandiosen Bergpanorama liegt. Hotelbe-zug für 2 Nächte.

7.Tag:

Die Lebenslust der Berber verleiht dieser alten Königsstadt mit ihren Palästen, Moscheen, Koranschulen, Souks und Gärten einen ganz besonderen Charakter. Ein ganzer Tag für Besichtigungen in der Altstadt. Wir betreten die Medina (UNESCO-Weltkulturerbe) durch das prachtvollste Tor von Marrakesch, Bab Agnaou, aus dem 12. Jahrhundert. Dann lassen wir uns von den Saadier-Gräbern inspirieren, die bis 1917 hinter dicken Mauern im Dornröschenschlaf lagen. Wir besuchen das El Badi-Palais, das einstmals die größte Palastanlage des Maghreb war und das Bahia-Palais, ein schönes Beispiel für die Prachtentfaltung in einem orientalischen Fürstenpalast des 19. Jahrhunderts. Danach statten wir dem Minarett der Koutoubia-Moschee einen Besuch ab, es ist das einzig vollendete der Almohaden-Zeit und Wahrzeichen der Stadt. Anschließend spazieren wir zu dem Gauklerplatz Djemaa El Fna, wo Märchenerzähler, Feuerschlucker, Tänzer, Schlangenbeschwörer und Musikanten sich ein Stelldichein geben und sich gegen Gebühr auch gerne fotografieren lassen.

8.Tag:

Ein guter Ausgangspunkt für die Besichtigung der nördlichen Altstadt ist das Bab Doukkala. Wir besuchen die ehemalige Koranschule Medersa Ben Youssef, einstmals war sie die größte des Maghreb, verziert mit filigranem Stuck und dem Holz der Atlaszedern. Über kleine verwinkelte Gassen erreichen wir die Fontaine Echrob ou Chouf, deren Namen zum Trinken und Schauen auffordert. Der malerische Brunnen besitzt ein schönes stalaktitgeschmücktes Vordach. Wir sehen die im 12. Jh. entstandenen Koubba Barudiyn, das einzige gut erhaltene Monument der Almoraviden-Zeit. Der ausführliche Spaziergang durch die Souks mit den Färbergassen und dem Schmiedeviertel wird zum Erlebnis. Haben wir schon alle Souvenirs und Mitbringsel? Nutzen wir die Gelegenheit, um noch letzte Einkäufe zu erledigen. Nach dem Basargewimmel brauchen wir eine Pause! Im Garten des traditionsreichen, nun frisch restaurierten Palasthotels La Mamounia entspannte schon Winston Churchill - nur einen Katzensprung vom Djemma El Fna entfernt. Jetzt haben wir nur noch die Qual der Wahl zwischen Thé à la Menthe und vielen bunten Cocktails. Anschließend geht es entlang der Atlantikküste weiter in die Hafen- und einst bedeutende Handelsstadt Essaouira, ehemals Mogador. Dieser Name geht vermutlich auf die Portugiesen zurück und wird heute nur noch für die vorgelagerte Insel verwendet. Hotelbezug für 2 Nächte.

9.Tag:

Nach dem Frühstück besuchen wir die Sqala de la Kasbah mit ihren mächti-gen, rund 200 m langen Festungsmauern, und den idyllischen Hafen, wo noch Schiffe traditionell aus Holz gefertigt, Netze geflickt und Angelschnüre mit Ködern bestückt werden. Nun erkunden wir die Medina (UNESCO-Weltkulturerbe) mit ihrem einzigartigen Charakter. Bei einem Spaziergang durch die 'Stadt des Windes' verspüren wir das mediterrane Flair und typisch marokkanischen Charme.

10.Tag:

Am frühen Morgen fahren wir entlang der Atlantikküste nach Casablanca zurück. Unterwegs halten wir in der wichtigen Hafen- und Industriestadt Safi, arabisch Asfi. Sie liegt in einer felsigen Bucht an der mittleren Atlantikküste. Von Dar El Bahr, Meeresschloss genießen wir einen schönen Rundblick auf den Hafen und die Altstadt. Wir besuchen die hübsche kleine Medina mit der Großen Moschee, der portugiesischen Kapelle, der Mellah und dem Bab Chaaba. Auf der Kechla, einer portugiesischen Festung besichtigen wir das Nationale Keramikmuseum. Weiter an der Atlantikküste nach El Jadida. Die Stadt liegt an einer wunderschönen Bucht mit ei-nem feinsandigen Strand. Wir gehen durch die Portugiesenstadt mit ihren meist weiß gekalkten, mit schmiedeeisernen Balkonen und blauen Fenster- und Türrahmen geschmückten Häusern spazieren. Gegen Abend kommen wir in Casablanca an.
Hotelbezug für 2 Nächte.

11.Tag:

Die moderne Stadt gilt als das Wirtschafts- und Handelszentrum Marokkos und ist die größte Stadt des Maghreb. Die im 7. Jahrhundert von den Berbern errich-tete Hafenstadt wurde durch den gleichnamigen Film mit Humphrey Bogart von 1943 weltberühmt. Auf einer Stadtrundfahrt besichtigen wir die zweitgrößte Moschee der Welt, das imposante moderne Gotteshaus Hassan II. mit seinem beeindruckenden Minarett, das als höchstes religiöses Bauwerk der Welt gilt. Nachts weist ein Laser-strahl von hier in Richtung Mekka. Weiterhin besuchen wir den schönen Platz Mohammed V. und den wichtigen Verkehrsknotenpunkt in der Innenstadt, den Platz der Vereinten Nationen. In der Altstadt sehen wir Wohnhäuser und Moscheen aus dem 18. und 19. Jahrhundert und lediglich einen Teil der noch streckenweise erhaltenen Stadtmauer aus dem 16. Jahrhundert. Anschließend gehen wir durch die Nouvelle Medina, die 1923 von den Franzosen gebaut wurde. Zum Schluss besuchen wir den Königspalast nur von außen und sehen das Regierungsviertel Anfa.

12.Tag:

Nach dem Frühstück Fahrt zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt.

Änderungen im Reiseverlauf bleiben ausdrücklich vorbehalten!

Casablanca - Synagoge Neve Shalom
Casablanca - Synagoge Neve Shalom

Casablanca - Platz Mohammed V
Casablanca - Platz Mohammed V

Kutsche am Djemma El Fna-Platz
Kutsche am Djemma El Fna-Platz

Fes - jüdischer Friedhof
Fes - jüdischer Friedhof

Keramikwerkstatt in Fes
Keramikwerkstatt in Fes

Kufi-Schrift
Kufi-Schrift

Marrakesch - Ben Youssef-Medersa
Marrakesch - Ben Youssef-Medersa

Medina von Marrakesch
Medina von Marrakesch

Meknès - Bab El Mansour
Meknès - Bab El Mansour

Heiligel Stadt Mouly Idris
Heiligel Stadt Mouly Idris

Rabat - Hassan-Turm
Rabat - Hassan-Turm

Rabat - Oudaia-Kasbah
Rabat - Oudaia-Kasbah

Marrakesch - Koutoubia-Moschee
Marrakesch - Koutoubia-Moschee

Marrakesch - Koutoubia-Minarett
Marrakesch - Koutoubia-Minarett

Fès - Bab Boujeloud
Fès - Bab Boujeloud

Fes- Kairaouine-Moschee
Fes- Kairaouine-Moschee
Folgende Leistungen sind im Reisepreis enthalten:

Flug mit Royal Air Maroc in der Touristenklasse von Frankfurt nach Casablanca zurück

23 kg Freigepäck

Flughafensteuern

Flughafen-, Lande- und Sicherheitsgebühren

11 Übernachtungen in Hotels der offiziellen örtlichen 4**** Kategorie

Halbpension (Frühstück und Abendessen)

Transfers, Ausflüge und Besichtigungen in guten, landesüblichen, klimatisierten Reisebussen

Eintrittsgelder

Qualifizierte deutschsprachige Reiseführung

Insolvenz-Versicherung

 

 

Nicht eingeschlossen:

Rail & Fly in der 2. Klasse

Reiserücktrittskosten-Versicherung

Trinkgelder (75,- € pro Person)

Sonstige Mahlzeiten außerhalb der Halbpension

Getränke

Fakultative Ausflüge

Termine und Preise 2017:

pro Person im Doppelzimmer in €uro

    Datum

4* Hotels

Einzelzimmer-Aufpreis

21.03.2017

2.095

340

11.04.2017

2.095

340

03.10.2017

2.095

340

22.12.2017

2.295

340

 

Kontakt zu DIE BRÜCKE

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen
Landeskundige Reiseleitung von DIE BRÜCKE ab 20 Personen.

Diese Reise kann gegen Aufpreis auch zu Ihrem individuellen Wunsch-Termin stattfinden.

Weiter besteht die Möglichkeit in Hotels der offiziellen 3* Kategorie zu übernachten.

Atlasgebirge
Atlasgebirge
Beni Mellal
Beni Mellal
Volubilis - Orpheus-Mosaik
Volubilis - Orpheus-Mosaik
geometrische Muster
geometrische Muster
Lederwaren
Lederwaren
Rabat - Chellah-Nekropole - ehemalige Moschee
Rabat - Chellah-Nekropole - ehemalige Moschee
top
DIE BRÜCKE .:. Talstraße 9 .:. 79102 Freiburg .:. Tel: 0761 7043260 .:. Mobil: 0160 - 87 42 714 .:. info@bruecke-reisen.de

[DIE BRÜCKE] .:. [Ägypten] .:. [Libyen] .:. [Marokko] .:. [Sudan] .:. [Äthiopien] .:. [Syrien] .:. [Libanon] .:. [Jordanien] .:. [3-Länder]
[Israel-Palästina] .:. [Sultanat Oman] .:. [Iran] .:. [Türkei] .:. [Armenien] .:. [Georgien] .:. [Aserbaidschan] .:. [Usbekistan]

[Webmaster]

© DIE BRÜCKE Moustafa El Kady
Talstraße 9
79102 Freiburg
Tel: 0761 7043260
Fax: 0761 7059764
Internet: http://www.bruecke-reisen.de
info@bruecke-reisen.de